Alles nur Illusion?

Wir sind geprägt von den 68-er-Jahren und ihrer Friedensbewegung. Freiheit, Respekt vor den Anderen, Gleichstellung der Geschlechter und Rassen sind für uns eine Selbstverständlichkeit.
Wir sind aber auch – über unsere Eltern und Grosseltern – geprägt vom 2. Weltkrieg: Nie mehr Krieg, nie mehr Fanatismus, nie mehr Diskriminierung von Minderheiten, nie mehr Machtkonzentrationen.
Wir sind geprägt vom kalten Krieg, vom Respekt vor Atombomben, vor einem totalen Krieg, ausgelöst durch einen oder wenige „Spinner“, die den roten Knopf drücken können.
Wir hatten die Hoffnung, eine Welt mit Frieden für Alle und ohne Hunger und Armut sei möglich und in unserer Generation erreichbar.

Wir waren keine Kommunisten – wir erwarteten einfach Einiges von der Menschheit in unserem aufgeklärten Zeitalter. Was für eine Illusion! Fanatismus im Vormarsch, Demokratien gefährdet, Kriege überall

Lange Zeit lebten wir mit unserer Illusion relativ sorglos. Langsam müssen wir erwachen und uns für unsere Ideale einsetzen. In unserem Alter können wir es uns leisten, den Mund zu öffnen und kritische Meinungen zu äussern – unserer Karriere schadet es nicht mehr. Wir haben Narrenfreiheit, und die wollen wir nutzen.

One thought on “Alles nur Illusion?

  1. Gestern hat die arrogante Sprache der SVP einen Dämpfer bekommen. Hoffen wir, dass doch einige Leute etwas hellhöriger geworden sind- auch für die Zukunft. So kann ich mich am 29.2. doch in guter Gesellschaft bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*